Brand in Knetzgau – Sachschaden geht in die Millionen

Nach dem Großbrand in einem Entsorgungsbetrieb in Knetzgau wird der Sachschaden mittlerweile im untereren einstelligen Millionenbereich geschätzt. In dem Betrieb waren am Montag mehrere hundert Tonnen Altpapier in Flammen aufgegangen. Hinweise auf Brandstiftung gebe es nicht. Ein Fremdkörper in der Sortieranlage soll zu einem Funkenflug geführt und damit das Feuer verursacht haben. Dabei könne es sich zum Beispiel um einen Stein, ein Metallteil oder ein Feuerzeug handeln.