Breitbandausbau: sieben Gemeinden in Mainfranken erhalten Fördergelder

Der Freistaat Bayern investiert weiter in Glasfasertechnik. Das Finanzministerium unterstützt sieben mainfränkische Gemeinden beim Breitbandausbau. Von den insgesamt 3,2 Millionen Euro Fördermitteln profitieren auch drei Gemeinden im Landkreis Rhön-Grabfeld: dazu gehören Fladungen, Mellrichstadt und Sulzfeld. Fördergelder gibt es auch für je eine Kommune in den Landkreisen Bad Kissingen, Haßberge, Kitzingen und Main-Spessart. Viele Haushalte in der Region werden deshalb in Zukunft über schnelleres Internet verfügen. Laut Finanzministerium wurde das Breitbandinternet bereits in 84 Prozent aller bayerischen Gemeinden ausgebaut.