Brückenschoppen in der Kritik – Was sagen die Würzburger?

Wir befinden uns aktuell schon in der zweiten Coronawelle oder zumindest droht sie – das hörte man in den vergangenen Tagen immer wieder in verschiedenen Berichten. Für unsere Region lässt sich das Infektionsgeschehen so aber nicht unbedingt bewerten – denn die Lage in Unterfranken ist immer noch stabil. Noch immer gibt es relativ wenige Neuinfektionen und wenn doch einmal ein größerer Ausbruch dabei ist, so lässt sich dies meist gut zurückverfolgen und die Kontaktpersonen können ohne Weiteres ermittelt werden. Dennoch sind die Gesundheitsämter in Sorge, weil immer Menschen die Hygiene-und Abstandsregeln außer Acht lassen. In diesem Zusammenhang steht auch immer wieder der Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke in der Kritik. Wir haben bei den Würzburgern nachgefragt, wie sie zu der beliebten Freizeitaktivität stehen.