Buchensterben im Steigerwald – Drastische Verschlechterung in den letzten Jahren

Immer mehr Buchenbäume fallen im Steigerwald den klimatischen Veränderungen zum Opfer. Auf einer Fläche von 3000 Hektar befinden sich im nördlichen Steigerwald die Buchen in einer kritischen Situation. Bislang galt die Baumart als widerstandsfähig und robust gegen Trockenheit. Grund für die drastische Verschlechterung sind die heißen und trockenen letzten Jahre. Auch die Niederschläge im Winter reichen nicht aus um die Wasserreservoirs wieder aufzufüllen.