Chlorgeschmack im Trinkwasser – keine gesundheitlichen Auswirkungen in Heidingsfeld und Heuchelhof

Die WVV will in den kommenden Sommermonaten für ausreichend Wasser in Würzburg sorgen. Dadurch wurde der Betrieb im Wasserwerk in der Mergentheimer Straße wieder aufgenommen. Um das Wasser vor Keimen zu schützen, müssen die Versorgungsleitungen gechlort werden. In den kommenden Tagen müssen die Bewohner der Stadtteile Heidingsfeld und Heuchelhof mit leichten Einbußen rechnen. Das Trinkwasser kann geringfügig nach Chlor schmecken. Laut WVV soll dieser jedoch keine gesundheitlichen Folgen haben.