Corona kompakt – Ihr tägliches Update

Maßnahmenverschärfungen in der Stadt Aschaffenburg in Kraft getreten

Weil die Inzidenz 3 Tage lang über dem Grenzwert von 50 lag, gelten für die Stadt Aschaffenburg ab heute strengere Corona-Regeln. Betroffen sind insbesondere die Vorgaben zu Kontaktbeschränkung, zu öffentlichen und privaten Veranstaltungen. Außerdem entfällt an allen Schulen die Ausnahme von der Maskenpflicht für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes. Die Stadt Würzburg liegt ebenfalls nun den 3. Tag über dem 50er-Wert – Damit treten hier ab kommendem Freitag ebenfalls die Verschärfungen in Kraft.

Aktuelle Inzidenzwerte

Wie in ganz Deutschland steigt die Zahl an positiv auf Corona Getesteter auch bei uns in Unterfranken. Spitzenreiter ist die Stadt Schweinfurt – Hier liegt die Inzidenz heute wieder deutlich über 100, nämlich bei 110,4. Danach folgt die Stadt Würzburg mit einem Wert von 71,9 – Hier liegt die Inzidenz heute den 3. Tag über dem 50er-Grenzwert, sodass ab Freitag verschärfte Maßnahmen in Kraft treten. Den 3. höchsten Wert verzeichnet der Landkreis Schweinfurt (63,2), gefolgt von der Stadt Aschaffenburg (59,2) und dem Kreis Miltenberg (52,8). Unter die 50er Marke fallen heute die Kreise Haßberge (45,0), Würzburg (42,5), Main-Spessart (41,2) und Aschaffenburg (36,2). Damit landen nur noch die Kreise Kitzingen (28,5), Bad Kissingen (24,2) und Rhön-Grabfeld (15,1) unter der Grenze von 35. Momentan befinden sich in ganz Unterfranken 9 positiv auf Corona getestete Personen in intensivmedizinischer Behandlung, der Großteil davon, nämlich 4 Menschen in der Stadt Aschaffenburg.