Corona kompakt – Ihr tägliches Update

+++ Bayern bestellt Sputnik – 2,5 Millionen Dosen des russischen Impfstoffes soll sich der Freistaat vorbestellt haben. Diesen Alleingang kritisieren andere Politiker, zumal Sputnik noch keine Zulassung für Europa hat.

+++ Neuerung zu Astrazeneca – Ab dem 19. April wird der Impfstoff nur noch in Hausarztpraxen gespritzt. Impfzentren bieten dann nur noch ausstehende Zweitimpfungen mit AstraZeneca an. Die Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt das Vakzin dagegen weiter uneingeschränkt, da das Risiko einer Thrombose sehr gering bleibe.

+++ Impfstart in Werneck – Seit heute besteht für Bürgerinnen und Bürger aus den Gemeinden Werneck, Waigolshausen, Wipfeld sowie Schwanfeld die Möglichkeit, sich in Werneck impfen zu lassen.

+++ Brennpunkt Spargelhof – Die anlaufende Spargelernte wird erneut durch hohe Corona-Schutzmaßnahmen bestimmt. Strenge Regeln für Erntehelfer auf und neben dem Feld kosten den Spargelbauern Geld, das sich auch auf den Verkaufspreis niederschlägt. Das Kilo Spargel kostet damit bis zu 50 Cent mehr als sonst.

+++ Abgesagt – Die Stadt Aschaffenburg hat coronabedingt alle großen Feste gecancelt.

+++ Und die Inzidenzwerte – Nach den Zahlen des RKI, steigt die Inzidenz für Unterfranken wieder leicht an. Der Landkreis Rhön-Grabfeld liegt wieder über 200, die Haßberge stehen kurz davor. Deutlich über 100 liegt noch der Landkreis Schweinfurt, im Raum Kitzingen sinkt der Wert etwas. Im Landkreis Würzburg bleibt die Inzidenz wieder knapp unter der 100er-Grenze. In den übrigen Kommunen halten sich die Werte konstant darunter, die 50er Marke schafft derzeit nur die Stadt Aschaffenburg.

 

Landkreis Rhön-Grabfeld: 208,5 

Landkreis Haßberge: 182,5 

Stadt Schweinfurt: 146,0 

Landkreis Kitzingen: 114,1

Landkreis Würzburg: 94,9 

Landkreis Main-Spessart: 87,2 

Landkreis Bad Kissingen: 87,2 

Landkreis Schweinfurt: 86,6 

Landkreis Aschaffenburg: 71,8 

Landkreis Miltenberg: 68,4 

Stadt Würzburg: 68,0 

Stadt Aschaffenburg: 45,1