Corona kompakt – Ihr tägliches Update

Stadt Schweinfurt mit höchster Inzidenz in Deutschland

Schlechtester Wert – Die Stadt Schweinfurt weist die höchste Inzidenz in ganz Deutschland auf. Die Stadt am Main liegt seit längerem über dem Schwellenwert von 50. Aktuell hat ein Corona-Ausbruch in zwei Familienverbänden den Wert auf 82,4 steigen lassen. +++

Überlastet – Der digitale Impfpass stellt unterfränkische Apotheken und Hausärzte vor Probleme. Zu wenig und schlechte Informationen hätten die Hausärzte von der Politik bekommen und auch die Apotheken beklagen ein vorschnelles Versprechen des neuen Impfpasses. Software und Infrastruktur seien noch nicht ausgereift. In jedem Fall aber bleibt der gelbe Papierpass weiter gültig.+++

Maskenpflicht – Die Grundschüler im Landkreis Rhön-Grabfeld müssen auch weiter Masken an den Schulen tragen. Eine Aufhebung der Pflicht war von Landrat Thomas Habermann wegen häufiger Tests und niedriger Inzidenz gestellt worden. Die Regierung von Unterfranken wies die Forderung zurück. +++

Sonderimpfaktion – Aktuell können sich über 60-Jährige aus dem Landkreis Haßberge um eine Coronaschutzimpfung aus einem Sonderkontingent bemühen. Impfstoff des Herstellers Johnson&Johnson war von Betriebsärzten nicht aufgebraucht worden und wird in den Impfzentren Hofheim und Zeil angeboten. +++

Die aktuellen Inzidenzwerte

Stadt Schweinfurt (82,4)

Landkreis Haßberge (29,6)

Kitzingen (27,4)

Stadt Würzburg (23,4)

Stadt Aschaffenburg (19,7)

Landkreis Würzburg (17,3)

Landkreise Miltenberg (14,8)

Main-Spessart (14,3)

Landkreis Bad Kissingen (9,7)

Rhön -Grabfeld bei (8,8)

Landkreis Aschaffenburg (8,6)

Landkreis Schweinfurt (7,8)