Corona kompakt – Ihr tägliches Update

Impfungen für alle in Kitzingen und Hösbach

Das Impfzentrum in Kitzingen bietet nun Impfungen für jedermann an. Zuvor war das nur für Landkreis-Bürger möglich. Grund dafür ist, dass es im Landkreis aktuell mehr Impfstoff als Impfwillige gibt. Auch im Impfzentrum in Hösbach kann man sich ab Donnerstag ohne vorherige Terminvereinbarung impfen lassen.

Personalmangel in Gastronomie und Hotellerie

Im Landkreis Würzburg hat im vergangenen Jahr jeder Siebte seinen Job als Koch, Hotelangestellter oder Servicekraft aufgegeben – hauptsächlich wegen der Einkommenseinbußen durch Kurzarbeit. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten fordert deshalb, die Branche durch Tarifverträge attraktiver zu machen. 

Die Corona-Lage in Unterfranken

Die höchste Inzidenz verzeichnet die Stadt Aschaffenburg mit einem Wert von 15,5, gefolgt von der Stadt Schweinfurt (11,2) sowie dem Landkreis Würzburg (10,5) und der Stadt Würzburg (10,2). Unter der 10ner, aber über der 5er Grenze landen heute die Landkreise Schweinfurt (6,9), Aschaffenburg (6,3), Kitzingen (5,5) und Main-Spessart (5,5). Die übrigen unterfränkischen Landkreise verzeichnen Inzidenz-Werte unter 3: Das gilt für die Landkreise Bad Kissingen (2,9), Rhön-Grabfeld (2,5), Miltenberg (2,3) und Haßberge (1,2). Insgesamt haben in den vergangenen 7 Tagen 87 Personen aus Unterfranken einen positiv Corona-Befund erhalten.