Corona kompakt – Ihr Update aus Unterfranken

Ringparkfest Würzburg

Das traditionelle Bürgerferst am ersten Augustwochenende fällt auch in diesem Jahr aus. Bereits im letzten Jahr hat die Jubiläumsausgabe wegen Corona nicht stattgefunden, auch in diesem Jahr lassen die aktuellen Vorgaben des Freistaats Bayern weiterhin keine Veranstaltungen im Ringpark zu.

Handwerkskammer wirbt für Impfungen

Die Handwerkskammer für Unterfranken appelliert an alle Handwerksbetriebe in Unterfranken, bei ihren Mitarbeitern für die Impfung gegen das Coronavirus zu werben. Laut der Kammer kann nur so ein erneuter Lockdown oder weitere Einschränkungen verhindert werden.

Mittagspausen-Impfungen gehen weiter

Stadt und Landkreis Würzburg werden die Aktion „Mittagspausen-Impfung“ in den Impfzentren auf der Würzburger Talavera und in Giebelstadt bis auf Weiteres fortführen. Im Zeitraum vom 13. bis 15. Juli haben rund 540 Impfwillige das Angebot angenommen, sich ohne Termin mit einem Impfstoff von Biontech, Moderna oder Johnson & Johnson impfen zu lassen.

Aktuelle Inzidenz-Zahlen

Die Inzidenzwerte sind laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) in sechs unterfränkischen Regionen gesunken und in sechs gleichgeblieben. Mit einem Wert von 16,4 hat die Stadt Würzburg weiterhin die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Unterfranken. Es folgen die Stadt Schweinfurt (13,1) und die Landkreise Haßberge (9,5), Rhön Grabfeld (7,5), Schweinfurt (6,9) und Kitzingen (6,6). Die Stadt Aschaffenburg liegt noch knapp über der 5er-Marke (5,6). Unter dem Wert 5 sind die Landkreise Würzburg (4,9), Aschaffenburg (4,0), Miltenberg (1,6) und Bad Kissingen (1,0).