Corona kompakt – Update zur Krisenlage

Probleme beim Impfen

Kaum Erstimpfungen mit Biontech – Die momentan vorrätigen Dosen des Vakzins von Biontech werden in den kommenden Wochen fast ausschließlich für Zweitimpfungen benötigt. Die Impfsoftware kann Johnson&Johnson Vakzin nicht erfassen – in Stadt und Landkreis Schweinfurt kann deshalb das Sonderkontingent von 3.200 Dosen vorerst nicht verimpft werden.

Öffnungen im Tourismus

Stadt Würzburg erlässt neue Allgemeinverfügung – diese erlaubt ab Freitag wieder touristische Angebote wie Kuren oder Wellness sowie Übernachtungen in Hotels. Voraussetzung ist wie bei der Außengastronomie ein negativer Corona-Test.

Doppelmeldungen in Schweinfurt?

Keine Doppelmeldungen im Raum Schweinfurt – nachdem die Gerüchteküche in Schweinfurt zuletzt brodelte, stellte das Gesundheitsamt gestern klar: Durch eine Softwareumstellung kam es zwar zu Meldeverzögerungen, Doppelmeldungen habe es aber keine gegeben.

Die aktuellen Fallzahlen

Die höchste Inzidenz im Regierungsbezirk verzeichnet weiterhin die Stadt Schweinfurt, mit einem Wert von 194,7 liegt die Inzidenz aber erstmals seit Tagen wieder unter der 200er-Marke. Ebenfalls im dreistelligen Bereich liegen die Landkreise Schweinfurt (129,9), Miltenberg (108,0) und Rhön-Grabfeld (106,7). Darauf folgen die Städte Würzburg (71,1) und Aschaffenburg (70,4) sowie die Landkreise Bad Kissingen (66,8), Haßberge (64,0), Aschaffenburg (63,7), Main-Spessart (57,9) und Kitzingen (51,6). Die niedrigste Inzidenz in Unterfranken verzeichnet der Landkreis Würzburg mit einem Wert von 32,0.