Corona kompakt – Update zur Krisenlage

Impfungen für Jugendliche 

Immer mehr Kommunen bieten Corona-Impfungen für Jugendliche ab 12 Jahren an. Die Impfzentren der Landkreise Würzburg, Aschaffenburg, Main-Spessart und Bad Kissingen bieten diese bereits an, ab Donnerstag folgt auch Kitzingen. Um sich impfen zu lassen, benötigen 12-15 Jährige das Einverständnis und die Anwesenheit eines Sorgeberechtigten, bei über 16-Jährigen reicht die Einwilligung der Eltern. Die Empfehlung eines Arztes ist nicht mehr nötig, der Impfarzt kann jedoch im Einzelfall entscheiden ob eine Impfung sinnvoll ist oder nicht. Verimpft wird das Vakzin von Biontech/Pfizer.

Testpflicht in Bayern

Ab dem 16. August führt der Freistaat eine Testpflicht für ungeimpfte Besucher und auch ungeimpftes Personal in Alten- und Pflegeheimen sowie in Einrichtungen für Behinderte ein. Ungeimpfte Angehörige müssen sich dann vor einem Besuch testen lassen, ungeimpftes Personal zweimal pro Woche. Gesundheitsminister Holetschek begründet den Schritt damit, dass die besonders gefährdeten Gruppen weiterhin mit allen Mittel geschützt werden müssen.

Neue Reiseverordnung

Laut Ministerpräsident Markus Söder plant der Bund bereits zum 1. August die Einführung einer Testpflicht für Einreisende. Die neue Regelung sieht vor, dass eine Testpflicht nicht nur für Flugreisende, sondern auch für Urlauber, die mit Bahn oder Auto einreisen, gilt.

Die aktuellen Fallzahlen

Sieben Regionen in Unterfranken haben einen Wert über 10, beginnend mit dem Landkreis Kitzingen (23,0). Darauf folgt der Landkreis Miltenberg (19,4), die Städte Würzburg (18,8) und Schweinfurt (16,8), Landkreis (13,2) und Stadt Aschaffenburg (11,3) und die Haßberge (10,2). Unter 10 liegen die Landkreise Würzburg (6,2), Main-Spessart (4,0), Bad Kissingen (3,9), Rhön-Grabfeld (3,8) und Schweinfurt (3,5).