Corona-Unterstützung – Steuerhilfen für Unternehmen und Gastronomie beschlossen

Der Koalitionsausschuss von CDU/CSU und SPD hat sich in Berlin auf weitere Steuerhilfen für Gastronomie sowie kleine und mittlere Betriebe geeinigt. Demnach soll die Mehrwertsteuersenkung für die Gastronomie bis Ende 2022 verlängert werden. Um neue Verluste mit den Gewinnen aus den Vorjahren leichter verrechnen zu können, wird der sogenannte „Verlustrücktrag“ für die Krisenjahre 2020 und 2021 verdoppelt. In Bayern wurden bisher 8,2 Milliarden Euro Steuerhilfen für 380.000 Anträge ermöglicht.