Coronazahlen nehmen in Aschaffenburg zu – Was hat das zu bedeuten?

Die sieben-Tage-Inzidenz von Unterfranken:

Wie in ganz Deutschland steigen auch in Unterfranken die Sieben-Tage-Inzidenz kontinuierlich an. Laut dem Robert-Koch-Institut gibt es nur in drei Regionen leichte Rückgänge, ansonsten bleiben die Werte gleich oder nehmen etwas zu. Die höchste Inzidenz in Unterfranken hat weiterhin die Stadt Aschaffenburg mit 45,1. Sie hat gleichzeitig auch die zweithöchste Inzidenz in Bayern.

Welche Maßnahmen ergreift die Stadt Aschaffenburg dagegen?

Bei am Freitag starteten Veranstaltung „Mainverfügen“ mit bis zu 1.500 Gäste, wird es ein dementsprechendes Hygienekonzept geben. Sollte der Wert bis dahin auf 50 steigen, wird es eine Maskenpflicht beim Herumlaufen geben und beim Einlass muss ein vollständiger Impfnachweis oder ein negatives Testergebnis vorgelegt werden.