Dachstuhlbrand in Winterhausen – Photovoltaik-Anlage erschwert Löscharbeiten

Photovoltaik-Anlage erschwert Löscharbeiten in Winterhausen

Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr gegen 18.30 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in der Heidingsfelder Straße in Winterhausen gerufen. Die rund 130 Einsatzkräfte hatten die Flammen, die aus dem Nebengebäude schlugen, schnell unter Kontrolle. Das größere Problem stellte sich bei den Nachlöscharbeiten, denn die Isolierung des Dachstuhls sowie die angebrachte Photovoltaik-Anlage erschwerten die Arbeiten erheblich. Bei dem Brand erlitt ein Anwohner eine leichte Rauchgasvergiftung und musste vor Ort behandelt werden. Weitere Bewohner konnten das angrenzende, aber stark beschädigte Wohnhaus rechtzeitig verlassen. Die Brandursache ist noch unklar und nun Teil der Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge im sechsstelligen Bereich.