Das neue Gotteslob

Wie selbstverständlich greifen Katholiken vor dem Gottesdienst zum guten alten Gotteslob. Ein gemeinsames Gebet- und Gesangbuch für alle Diözesen in Deutschland und Österreich gibt es seit 1975.

Zusammen mit der Diözese Bozen-Brixen haben die deutsche und österreichische Bischofskonferenz nun das neue Gotteslob aus der Taufe gehoben.

Für die Unterfranken interessant: Ihr Bischof Friedhelm leitete die Unterkommission, die zehn Jahre an dem neuen Buch gearbeitet hat. Deshalb durfte er beim Andruck in Nördlingen den Startknopf drücken.

Für alle, die schon neugierig auf das neue Gotteslob sind, heisst es noch Geduld haben bis zur offiziellen Einführung im Advent.