Der größte Uni-Satellit in Bayern – Universität Würzburg schickt „Sonate“ ins All

Die Universität Würzburg hat den bayernweit größten Uni-Satelliten ins All geschickt. Der Professor für Raumfahrttechnik, Dr. Hakan Kayal, und sein Team arbeiteten ganze drei Jahre an dem Nanosatelliten namens „Sonate“. Sie ist so groß wie eine Schuhschachtel, vier Kilogramm schwer und hat neun Bordrechner verbaut. An Bord befindet sich ebenso eine in Würzburg entwickelte Kamera. Diese soll selbstständig Leuchterscheinungen in der Atmosphäre aufspüren. Der Satellit wurde von Russland aus ins All geschossen und kreist nun auf 530 Kilometern Höhe um die Erde. Das Ziel ist es, neue Technologien im Weltraum für die Steigerung der Autonomie von Nanosatelliten zu erforschen.