Die finanzielle Lage in Schweinfurt – Corona lässt grüßen

In den letzten zehn Jahren verzeichnete die Stadt Schweinfurt jährlich steigende Einnahmen. Doch dann kam Corona. Anfang des Jahres rechnete man noch mit 60 Millionen Euro durch Gewerbesteuereinnahmen, im Juli hofft man nun auf wenigstens 25 Millionen Euro. Die fünf wichtigsten Gewerbesteuer-Zahler haben gemeldet, dass sie in diesem Jahr nur rote Zahlen schreiben und deshalb keine Gewerbesteuer zahlen werden. Stadt, Unternehmen und Arbeitnehmer – in Schweinfurt spüren sie alle die Auswirkungen der Corona-Krise mehr als deutlich.