Digitaler Impfpass startet – Das müssen Sie wissen

Seit gestern gibt es ihn – den digitalen Impfpass. Damit können Daten wie Impfzeitpunkt und Impfstoff bequem auf dem Smartphones gespeichert und abgerufen werden. Laut Gesundheitsminister Holetschek bekommen ihn Personen nach ihrer Impfung in einem Impfzentrum. Für bereits geimpfte wird noch ein Modell entwickelt. Auch Apotheken und Ärzte sollen sich an der Ausstellung des Impfpasses beteiligen. Das gelbe Impfbüchlein gibt es aber weiterhin. Geimpfte die den QR-Code in Form eines Papierausdruck bekommen haben, können ihn mit Hilfe der Corona-Warn-App oder der CovPass-App eingescannen. Wer die CovPass-App im Appstore vergeblich sucht, kann sie über die Seite des RKIs downloaden. Doch bei den bayerischen QR-Codes gibt es bereits erste Probleme. Sollte der Code in der App als ungültig erkannt werden, kann ein neues Zertifikat in der Apotheke ausgestellt werden. Alle teilnehmenden Apotheken gibt es ab Montag auf www.mein-apothekenmanager.de. Für die Beantragung des digitalen Impfpasses benötigen Sie neben ihrem Impfpass auch einen Ausweis.