Do-it-Yourself Drinks – Erfrischende Getränke für den Sommer

#1 Der Gefeierte

Wer auf Instagram oder TikTok ist, kommt nicht an ihm vorbei: der Pink Drink. Er besteht aus gefrorenen oder frischen Beeren, Kokosnussmilch, kaltem Hibiskusblütentee, Holunderblütensirup oder ein anderer Sirup und Eis. Richtig gut sieht er übrigens in einem Glas mit Kokosrand aus. Dazu einfach den Glasrand befeuchten und in Kokosraspeln drehen. Danach Eiswürfel in ein Glas füllen und dieses zu drei Vierteln mit dem roten Hibiskustee auffüllen. Je nach Geschmack können nun Beeren, zum Beispiel eine Waldfruchtmischung und ein Schuss Sirup hinzugegeben werden. Danach nur noch das Glas mit der Kokosnussmilch auffüllen und fertig ist das pinke Trend-Getränk.

#2 Der Klassiker

Zu den beliebtesten Erfrischungsgetränken gehört auf jeden Fall der Eistee. Wir machen heute einen Ingwer-Zitronen-Eistee. Dafür brauchen wir neben einem Stück Ingwer und einer Zitrone noch Zitronensaft, Schwarztee und Rohrohrzucker. Für den Schwarztee gießen wir 3 Teebeutel mit einem Liter Wasser auf. Danach geben wir drei Esslöffel des Zucker und den Ingwer hinzu. Die Zitrone schneiden wir in Scheiben und geben Sie in den ausgekühlten Tee. Genauso wie sechs Esslöffel Zitronensaft. Mit Etwas Eis und Minze serviert löscht der Eistee nicht nur den Durst, sondern hilft mit dem Ingwer auch einer Sommergrippe vorzubeugen.

#3 Der Ausgefallene

Limonade kennen wir alle. Etwas ausgefallener wird’s aber mit einer Beeren-Thymian-Limonade. Für einen Liter des süß-herben Getränks brauchen wir Beeren, Thymian, Zucker, Zitronensaft und Sprudelwasser. 200 Gramm Beeren geben wir mit etwas Thymian und zwei Esslöffeln Zucker in einen Topf. Zusammen mit ein klein wenig Wasser, lassen wir die Zutaten ungefähr 10 Minuten lang köcheln. Danach kann der daraus entstandene Sirup durch einen Sieb in eine Flasche umgefüllt werden. Wenn dann der Durst auf ein kühles Getränk aufkommt, einfach Eis und Früchte in ein Glas geben mit Mineralwasser auffüllen und den Beeren-Thymian-Sirup dazu. Fertig!

#4 Der Gefrorene

Wer es so richtig kalt mag, für den ist der gefrorene Pina-Banana-Colada genau richtig. Wir brauchen eine Banane, Kokosnussmilch, Ananassaft, Kokosflocken und Reissirup oder Honig zum Süßen. Und so geht’s: Die Banane zerteilen wir und geben sie für mindestens zwei Stunden ins Gefrierfach. Dafür eignen sich übrigens hervorragend überreife Bananen. Zu der Banane kommt nun 100 Milliliter Kokosmilch und etwas Reissirup. Das Ganze wird nun zu einer cremigen Masse püriert. Jetzt kann die Eismasse in ein Glas gefüllt werden, dass wir zuvor auch mit einem Kokosrand versehen haben. Jetzt noch den Ananassaft dazu und genießen!