Dr. Josef Schuster will Präsident des Zentralsrats der Juden bleiben

Der Würzburger Arzt Dr. Josef Schuster will erneut als Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland kandidieren. Ende 2014 wurde Schuster als Nachfolger von Dieter Graumann zum Präsidenten gewählt. Als großen Erfolg konnte Schuster die Einführung des Juristen Felix Klein als Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung verbuchen. Außerdem ist es ihm gelungen die Bundeszuschüsse für den Zentralrat um drei Millionen Euro, auf 13 Millionen, zu erhöhen.