Ehre für Tradition im Spessart – Eichensaat und Eichenwirtschaft werden immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe

Die Eichensaat und Eichenwirtschaft im Spessart sind in die Landesliste des Immateriellen UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen worden. Der nächste Schritt wäre der Eintrag in die Bundesliste und die weltweite Liste des Immateriellen UNESCO-Weltkulturerbes. Das Sammeln und Säen von Eicheln, die sogenannte Eichenmast ist im Spessart eine 200 Jahre alte Tradition. Hunderte von Familien und Kindern ziehen dabei durch die Wälder und sammeln Körbeweise die auf den Boden gefallenen Eicheln auf.