Einseitiger Aufwärtstrend – Arbeitslosigkeit erstmals unter Vorjahresniveau

Der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt setzt sich fort. Erstmals seit Beginn der Pandemie ist die Arbeitslosigkeit in Bayern unter das Niveau des Vorjahres gesunken. Die Quote liegt bei 3,6%. Im Vergleich zum Mai 2020 wurden rund 21.700 weniger Erwerbslose gemeldet. In Unterfranken bestätigt sich dieser Trend: Hier liegt die Arbeitslosenquote bei 3,2%. Allerdings profitieren nicht alle von diesem Erfolg: Zwar ist die Auftragslage vor allem bei Bau- und Handwerksfirmen, sowie dem Großhandel gut – Einzelhandel, Tourismus, sowie Veranstaltungstechnik und viele Dienstleister leiden nach wie vor unter dem pandemiebedingten Lockdown. Zudem sind viele Betriebe noch immer vorsichtig und stellen weniger Arbeitskräfte als vor der Krise ein.