Eiswein aus Franken – Wenige Winzer gehen das Risiko ein

Die Auswirkungen des trockenen und heißen Sommers machen sich erneut in der Region bemerkbar. So wird Eiswein des Jahrgangs 2018 in örtlichen Einkaufsregalen kaum zu finden sein. Nach der frühesten Ernte aller Zeiten wollen nur wenige Winzer das Risiko eingehen und die restlichen Trauben bis zum ersten kräftigen Frost hängen lassen. Denn die Gefahr, dass letztlich gar kein Eiswein geerntet werden kann, ist sehr groß. Bei Kälte von mindestens -7 Grad müssen Weintrauben gepresst werden, um einen Qualitäts-Eiswein entstehen zu lassen. Doch ist ein derartiger Frost noch lange nicht in Sichtweite.