Ende September ist Schluss – Die Impfzentren in Würzburg schließen

Zu wenig Nachfrage

Ende September ist Schluss – und zwar für die Impfzentren in Stadt und Landkreis Würzburg. Die beiden Standorte an der Talavera beziehungsweise in Giebelstadt schließen wegen geringer Nachfrage. Stattdessen sollen Hausärzte und mobile Impfteams das Impfen im Kampf gegen das Coronavirus übernehmen. Im Raum Würzburg sollen ab 23. bzw 24. September sechs bis zehn mobile Impf-Teams unterwegs sein. Die sollen in Abstimmung mit den Hausärzten auch Auffrischungs-Impfungen verabreichen.