Erfolgreiche Tarifverhandlungen bei den Metzgern

Tarifkompromiss schon in der ersten Verhandlungsrunde. Das bayerische Fleischerhandwerk hat sich mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten geeinigt. Die knapp 30.000 Beschäftigten erhalten drei Prozent mehr Lohn. Das heißt 67 Euro mehr, rückwirkend bis zum 1. Mai. Zudem hat die Arbeitgebervertretung die Ausbildungsvergütungen angehoben: Azubis bekommen einheitlich 60 Euro mehr. Der Landesinnungsverband will damit ein Zeichen setzen. Der Ausbildungsberuf im Metzger-Gewerbe soll so für den Nachwuchs attraktiver werden.