Erhöhung der ÖPNV-Tarife – Der Stadtrat stimmt dagegen

Ursprünglich sollte der ÖPNV-Tarif zum 1. August ansteigen – und das um ganze 3,36 Prozent. Die Stadträte stimmten nun am Donnerstag gegen eine Preiserhöhung. Der Anstieg würde den öffentlichen Nahverkehr noch unattraktiver machen. Stadtkämmerer Robert Scheller sieht das anders. Nur mit einer Erhöhung könnte man die kostenlosen Straba-Tage oder die Seniorenkarten finanziell stemmen. Die Fahrpreise dürfen jetzt nur noch um 2,9 Prozent erhöht werden. Durch eine Regelung braucht es dafür keine Zustimmung des Stadtrates.