Ermittlungen gegen Facebook eingestellt

Ermittlungen gegen Facebook eingestellt. Der Würzburger Anwalt Chan-jo Jun hat im Herbst 2016 Strafanzeige gegen Mark Zuckerberg und seine Konzernmanager erstattet. Es gehe dabei um mehr als 400 gemeldete Posts. Diese habe die Social-Media-Plattform entweder gar nicht oder nur unvollständig gelöscht. Der Konzern habe sich laut dem Rechtsanwalt der Beihilfe zu Volksverhetzung strafbar gemacht. Die Staatsanwaltsschaft München hat nun die Anzeige abgewiesen. Die Strafbarkeit bei einer Online-Nachricht sei bereits nach der Veröffentlichung abgeschlossen. Chan-jo Jun werde gegen die Entscheidung Berufung einlegen.