Erzieher-Mangel in Bayern – rund 30.000 Fachkräfte fehlen

Etwa 30.000 Fachkräfte in Krippen, Kindergärten und Horten fehlen bis 2023 laut bayerischer Staatsregierung im Freistaat. Die Auswirkungen spüren vor allem die Kinder, da Kitas bei zu wenigem Personal gezwungen sind, kürzer zu treten und Räume zu schließen. Zwar gibt es in Bayern momentan so viele Erzieher wie nie, laut Sozialministerium ist ein Anstieg seit 2013 um 73 Prozent zu erkennen. Der Bedarf ist aber ebenfalls gestiegen, und wird das auch weiterhin tun. Um dem Mangel entgegenzuwirken, ist eine Fachkräfteoffensive des Sozialministeriums geplant, wodurch mehr qualifiziertes Erzieher-Personal gewonnen werden soll.