Fahrradunfallstatistik 2017

Fahrrad-Unfallstatistik 2017. Mehr als Eintausend Radfahrer haben sich im vergangenen Jahr auf den Straßen Unterfrankens verletzt. Knapp 70 Prozent von ihnen haben den Unfall selbst verursacht. Die meisten Radunfälle sind zudem innerorts passiert. Dort hat es fünf von 8 Todesfälle gegeben. Demnach müssten die Kommunen laut Markus Rinderspacher von der SPD die Mobilität anders organisieren. Also den Stadtverkehr zwischen Fahrradfahrern, Fußgängern, Autos und der ÖPNV. Dem Landtagsfraktionschef zufolge seien breitere und auch mehr Radwege sinnvoll. So könnten die Städte die steigende Zahl der Radbenutzer auffangen. Und zudem Unfälle auf Gehwegen oder auf Autofahrbahnen verringern.