„Faires Kassenwahl-Gesetz“ – AOK Bayern sträubt sich gegen bundesweiten Preiswettbewerb

Es gibt bundesweite Krankenkassen wie Techniker und Barmer, aber auch regional strukturierte wie die AOK. Wenn es nach Jens Spahn geht, soll sich das bei letzterer künftig ändern. Der Bundesgesundheitsminister hat einen Entwurf des sogenannten Fairen-Kassenwahl-Gesetzes erarbeitet. Der sieht vor, dass sich Krankenkassen bundesweit öffnen müssen. Dadurch würde ein Preiswettbewerb entstehen, bei dem Versicherte letztlich sparen könnten. Die AOK Bayern ist vom Gesetzesvorschlag weniger begeistert. Am vergangenen Dienstag haben die Verantwortlichen in der Direktion Schweinfurt ihrem Unmut Luft gemacht.