Fröhlich und friedlich ins Neue Jahr – Stadt Würzburg zieht Silvesterbilanz

Viele Menschen in der Region haben das neue Jahr mit Sektflaschen und Feuerwerkskörpern gefeiert. Dadurch ist vor allem in Würzburg wieder viel Abfall auf den Straßen entstanden. Laut der Stadtverwaltung waren in der Nacht zum Dienstag 33 Beschäftigte der Stadtreinigung unterwegs. Viele von ihnen waren bereits kurz nach Mitternacht im Einsatz. Hilfestellung haben sie wie in den vergangenen Jahren von 30 Mitgliedern der Ahmadiyya-Muslim-Jamaat-Gemeinde erhalten. Die fleißigen Helfer haben bisher 6,4 Tonnen Silvestermüll zusammengekehrt, doch das ist nur das vorläufige Ergebnis. In einzelnen Stadtteilen müssen sie in den kommenden Tagen noch die Straßen nachreinigen.  Mehr dazu jetzt vom Ordnungsamtschef Dr. Uwe Zimmermann. Er hat sich mit meinem Kollegen Rainer Heitzenröther getroffen