Für werdende Eltern ohne Betreuung – Hebammen-Notversorgung im Lkr. Bad Kissingen

Werdende Eltern, die keine Hebamme finden oder akute Probleme in der Schwangerschaft haben, können sich ab dem 14. Juli an das Landratsamt Bad Kissingen wenden. Dort startet die „Kontaktstelle Frühe Hilfen“, kurz KoKi. Sie bietet entweder durch eine telefonische Beratung oder eine Sprechstunde eine Hebammen-Notversorgung an. Das Angebot richtet sich nur an Betroffene aus dem Landkreis Bad Kissingen und ist kostenlos.