Gedenken an die Opfer – Viele Veranstaltungen in Würzburg geplant

Würzburg trauert, Würzburg hält zusammen“

Unter diesem Motto hat das Bündnis für Demokratie und Zivilcourage zu einer Menschenkette vom Rathaus bis zur Juliuspromenade eingeladen. Eine Stunde soll in stillem Gedenken an die Opfer der Attacke vor einer Woche erinnert werden. Auch der Würzburger Ombudsrat sowie die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft beteiligen sich an der Aktion. Am Barbarossaplatz ist eine Veranstaltung der AfD geplant, dort soll im Beisein von AfD-Bundes- und Landtagsabgeordneten ein Kranz niedergelegt werden. Ab 19.00 Uhr soll dann noch eine dritte Gedenkveranstaltung stattfinden, diese wird unter anderem von der Antifa Würzburg und dem Schwarzlicht Würzburg organisiert.