„Gisela“ hält unsere Region in Atem

Die letzten Tage waren geprägt von einem teils heftigen Wintereinbruch, der weite Teile Deutschlands in Atem hält, auch in unserer Region. Mancherorts fielen bis zu 30 Zentimeter Schnee, dazu kamen oft meterhohe Schneeverwehungen: manche Autobahnen waren nicht mehr befahrbar, viele Bahnverbindungen fielen aus. Jetzt kommt der große Frost, berichtet unser Wetterexperte Andreas Neumaier: