Gute Nachrichten für Kirchenangestellte – Kein Stellenabbau laut Bistum Würzburg geplant

Gute Nachrichten für Kirchenangestellte. Laut Bistum Würzburg werden keine Arbeitsplätze abgebaut. Es wird aber sorgfältig überprüft, ob freiwerdende Stellen wieder besetzt werden. Trotz steigender Kirchensteuereinnamen liegt das Bistum Würzburg derzeit mit rund 15 Millionen Euro im Minus. Schon in den vergangenen beiden Jahren musste das Bistum Geld aus den Rücklagen nehmen, um den Haushalt auszugleichen. Neben preisbedingten Steigerungen bei Bauausgaben seien auch die Personalkosten gewachsen.