Halloween-Bilanz der Polizei Unterfranken

Wenig Süßes, viel Saures. Die Polizei Unterfranken hat rund sechzig Einsätze mit direktem Halloween-Bezug zu bewältigen gehabt. In der Nacht zum 1. November hat es in der Region 16 Delikte mit Körperverletzungen gegeben. Weiterhin sind fast so viele Sachbeschädigungen entstanden, etwa bei Briefkästen oder Mülltonnen. Außerdem hat es zum Zeitpunkt über 30 Ruhestörungen gegeben. Ein Grund für die Auswirkungen liegt am vermehrten Konsum von Alkohol, gerade bei Jugendlichen. Laut den Beamten hat aber die große Mehrheit ein friedliches Halloween gefeiert.