#Hockdichhi – Baurische Küche aus Büchold

Fränkische Food-Bloggerin Margit Balling

Deftig geht’s wieder zu bei #Hockdichhi. Diesmal hat sich’s Christoph bei Margit Balling in Büchold (Lkr. Main-Spessart) gemütlich gemacht. Sie setzt sich als Fränkisch-Food-Bloggerin seit Jahren für den Erhalt von alten, baurischen Gerichten ein. Dem Anlass entsprechend gibt es heute ein Festtagsessen!

Scharreklöaß mit dicka Bohna und Dömpfkraut – plus Geheimzutat!

Ohne Braten und Fleisch geht das in Unterfranken auch (fast) komplett vegetarisch! Auf eigens geräucherten Schinkenspeck und Schweineschmalz kann man allerdings nur schwer verzichten. Scharreklöaß – das sind gekochte Kartoffelklöße mit Hartweizengrieß. Die „Scharre“ ist die Kruste, die die Klöße beim ausbacken im Schweinefett bekommen. Dazu gibts Dämpfkraut mit Speck, Essig und Kümmel,  und Bohnengemüse mit dicken Bohnen. Die Geheimzutat? Ohne die alten Töpf und Tiegel schmeckts nur halb so gut.