#Hockdichhi – Kissinger Oblaten, ein echtes Original

Echt unterfränkisch

Die süßen, runden Oblaten hat man bestimmt schon einmal gesehen und dabei wahrscheinlich an Karlsbad in Tschechien gedacht. Doch auch in Unterfranken gibt es das Gebäck, nämlich in Bad Kissingen – und das ausschließlich. Seit 1937 stellt die Familie Zintl die Oblaten in Bad Kissingen her, mittlerweile in der dritten Generation. Und an der Familie Zintl liegt es auch, dass die Kissinger Oblaten mit ihrem „großen Bruder“ aus Tschechien gar nicht so viel gemeinsam haben.

Echte Handarbeit

In der Backstube der Familie werden die Oblaten nach einem geheimen Rezept von Hand und mit Hilfe speziell gefertiger Maschinen hergestellt. Eine davon hat der Konditormeister Horst Zintl sogar selbst erfunden. Das Ergebnis: Die Kissinger Oblaten sind weniger süß und bleiben monatelang knusprig. Ein echtes unterfränkisches Original, dass sich sowohl zum Kaffee, Wein oder auch einfach pur genießen lässt.