Höchste Waldbrandgefahr in Unterfranken

Die Waldbrandgefahr in Unterfranken ist aufgrund der erneuten Hitzewelle sehr hoch. Die unterfränkischen Wälder sind nach wie vor trocken. Mit längeren Niederschlägen, die die Bodenfeuchtigkeit erhöhen, ist derzeit nicht zu rechnen.

Die Regierung von Unterfranken hat deshalb angeordnet, weitere Luftbeobachtungen in der Region durchzuführen.

Die Bevölkerung wird gebeten, in Waldgebieten keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen.