Hoher Besuch in Franken – Die Deutsche Weinkönigin macht Halt im Weinland

Königlicher Besuch

Weinberge soweit das Auge reicht, idyllische Ortschaften, die die Weinkultur leben. Das Fränkische Weinland hat so einiges zu bieten und im Rahmen ihrer Deutschland Tour konnte sich auch die Deutsche Weinkönigin davon überzeugen. Denn Franken kannte die Weinhoheit bisher nur vom Hörensagen.

Zu Besuch in Nordheim

Am Mittwochnachmittag war Eva Lanzerath mit ihrer Prinzessin Eva Müller zu Gast in Nordheim. Bei der Winzergenossenschaft Divino erfuhren beide viel über den fränkischen Weinbau. Ebenfalls mit ihrer Expertise dabei: Die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer. Bei einem guten Tropfen wurde sich über die Lage der Weinberge und auch die Geschichte des Weines unterhalten. Ebenfalls Thema: Die bevorstehende Weinlese.

Tipps von der Königin

„Ich muss sagen, dass ich auch begeistert bin von einem Sekt bei so einem Wetter, was Prickelndes. Es gibt super viele Weinerzeuger, die sich jetzt auch in diese Richtung spezialisieren und immer weiter daran arbeiten, tolle Winzersekt zu machen. Aber wenn man jetzt wirklich bei der Weinschiene bleibt, finde ich einen Rosé total angenehm bei den Temperaturen oder auch einen Sauvignon Blanc finde ich total schön, weil das einfach Rebsorten sind, die auch bei etwas wärmeren Temperaturen Spaß machen.“

Franken – Die Silvaner Heimat

Ein fränkischer Silvaner darf natürlich nicht vergessen werden. Der ist schließlich das Aushängeschild Frankens und seit 1659 hier beheimatet. Und zu schätzen weiß ihn auch die Deutsche Weinkönigin.