HWK-Konjunktur 2020 – Handwerk kam insgesamt gut durch Krisenjahr

Über alle vier Quartale bewerteten die unterfränkischen Handwerksbetriebe laut HWK die eigene Geschäftslage im Corona-Jahr 2020 weitestgehend zufriedenstellend: 82 % von ihnen beurteilten sie mit „gut“ oder „befriedigend“. Die Betriebe des Baugewerbes kamen dabei am besten weg. Die vom Lockdown stark betroffenen Gewerke aus dem Bereich der persönlichen Dienstleister, wie Frisöre oder Kosmetiker, schneiden im Jahresdurchschnitt wesentlich schlechter ab: knapp 40% sprechen von einer schlechten Geschäftslage zufrieden. Insgesamt erwarten für das erste Quartal 2021 lediglich 70,6 % der Unternehmen eine gleichbleibende oder gar bessere Geschäftslage. Starke regionale Unterschiede gibt es nicht, da das Handwerk im ganzen Bezirk breit aufgestellt sei, so die Handwerkskammer Unterfranken.