IHK TV – August 2019

IHK TV – Das Magazin aus der mainfränkischen Wirtschaft. Die Themen der Sendung: Auf Einladung der IHK Würzburg-Schweinfurt und der Handwerkskammer für Unterfranken kam Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger in die Würzburger IHK. Nach seinem Impulsreferat über die „Verlässliche Wirtschaftspolitik in herausfordernden Zeiten“ hatten die Unternehmerinnen und Unternehmer Gelegenheit zum Austausch mit dem Minister. +++ Die Kauffrau oder der Kaufmann im e-commerce gibt es als IHK-Ausbildungsberuf erst seit einem Jahr. Angesichts des wachsenden Online-Geschäftes sind sie für Unternehmen gefragte Mitarbeiter. Die Firma DBV (Hersteller und Händler von Alufelgen, Rädern und Schmierstoffen) setzte schon früh auf einen eigenen Online-Shop und ist nun Ausbildungsbetrieb für die Kaufleute im e-commerce. +++ Genuss ist ihr Geschäft: Ihre praktische Abschlussprüfung absolvierten die Auszubildenden der Gastroberufe in der Berufsschule in Kitzingen. Sie sind wichtige Fachkräfte für das Hotel- und Gaststättengewerbe der Region, das einen wichtigen Wirtschaftsfaktor darstellt. +++ Und wie geht es nach der Schule weiter? Welche Betriebe bilden aus und welche Möglichkeiten bietet die Duale Berufsausbildung? Die von der mainfränkischen IHK herausgegebene Broschüre „Fit for Job“ hilft weiter. Sie enthält zum Beispiel Adressen von Ausbildungsbetrieben, Tipps für die Bewerbung und Best Practise Beispiele. +++ Bei der Sommervollversammlung der IHK Würzburg-Schweinfurt verabschiedeten die Vertreterinnen und Vertreter der Mainfränkischen Wirtschaft eine Grundsatzposition zum Brenner Nordzulauf. Außerdem stellte sich die Region Mainfranken GmbH vor, in der sich die sieben Landkreise und die beiden kreisfreien Städte zur gemeinsamen Wirtschaftsförderung zusammengeschlossen haben. Und: der ehemalige IHK-Präsident Otto Kirchner erhielt den Goldenen IHK-Ehrenring.