Illegales Autorennen mit Folgen? – Autofahrer wegen versuchtem Mord vor Gericht

Raserei mit Folgen

Ab Freitag steht ein 22-Jähriger wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Würzburg. Im Dezember 2019 hatte er auf der Mergentheimer Straße mit erhöhter Geschwindigkeit eine rote Ampel überfahren und eine 42-Jährige und deren Hund erfasst. Dabei erlitt die gehörlose Fußgängerin Prellungen und ein Schädel-Hirn-Trauma. Das Gericht will außerdem klären, ob es sich um ein illegales Rennen handelte, zu dem die Polizei bereits am Unfalltag Ermittlungen einleitete.

Prozess beginnt

Unabhängig von den Ergebnissen der Suche nach dem zweiten Fahrer hat der Angeklagte nach Auffassung der Staatsanwaltschaft mit seiner rücksichtslosen Fahrweise den Tod der Frau billigend in Kauf genommen und muss sich dafür nun vor Gericht verantworten.