In Teilen Dittelbrunns wird das Trinkwasser gechlort

In den Orten Holzhausen und Pfändhausen aus der Gemeinde Dittelbrunn wird seit dem 25. Oktober das Trinkwasser gechlort. Grund für die Chlorung ist, dass bei einer Routineprobe nun auch dort coliforme Keime gefunden wurden. Diese sind keine Fäkalkeime, daher ist ein Abkochen des Trinkwassers nicht notwendig. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass gechlortes Wasser in keiner Weise gesundheitsschädlich sei.