Innenentwicklung – Landkreis Haßberge möchte einer Leerstandsspirale zuvorkommen

Wir kommen nun zu einem politischen Dauerthema: dem demografischen Wandel. Eine zunehmende Überalterung der Gesellschaft stellt den Staat aber nicht nur vor ein Rentendilemma. Auch in den Städten und Gemeinden stehen die Planer vor zunehmend größer werdenden Problemen. Wenn in absehbarer Zeit die geburtenreichen Generationen verstorben sind, dann können verstärkt leerstehende Häuser das Stadtbild prägen. Der Landkreis Haßberge hat dazu die Universität Bamberg mit einer Untersuchung beauftragt: welche Folgen haben Leerstände und Brachflächen für die Entwicklung seiner Kommunen.