Kampf gegen die Armut – Höchberger Tafel engagiert sich für soziale Gerechtigkeit

Die Miete nicht mehr zahlen können. Nie in den Urlaub fahren. Jeden Cent beim Einkauf dreimal umdrehen müssen. Armut hat viele Gesichter und ist vor allem allgegenwärtig. Nicht nur in Dritte-Welt-Ländern, sondern auch in unserer Region gibt es notleidende Menschen. Dank Einrichtungen wie den Tafeln kann diesen Menschen etwas geholfen werden. Magdalena Roßbach ist seit vielen Jahren bei der Höchberger Tafel tätig und hilft den Bedürftigen, wo sie nur kann. Doch sie findet: die Politik müsse mehr tun. Surija Rattanasamay berichtet.