Kassenpatienten in Bayern warten am längsten

Kassenpatienten warten in Bayern durchschnittlich 28 Tage länger auf einen fachärztlichen Termin als Privatpatienten. Das geht aus einer Telefonumfrage der Grünen hervor. Diese untersuchten 11 Gebiete im Freistaat. Dabei sind große regionale Differenzen zu erkennen. Der negative Spitzenreiter ist Würzburg mit durchschnittlich 40 Tagen Unterschied zwischen Privat- und Kassenpatienten, dicht gefolgt von Schweinfurt, Bad Kissingen sowie Haßfurt. Privatversicherte bringen im Schnitt das 2,5-fache an Honorar für Ärzte. Als Konsequenz bleiben weniger Termine für gesetzlich Versicherte übrig.