Impfstoffmangel mit Folgen – Kaum Erstimpfungen in Unterfranken

Kaum Erstimpfungen in den kommenden Wochen

Die Corona-Impfstoffe sind in ganz Bayern knapp – Das macht sich auch in unserer Region bemerkbar. Wegen der hohen Anzahl an fälligen Zweitimpfungen, können momentan kaum Erstimpfungen in den unterfränkischen Impfzentren stattfinden. In Stadt und Landkreis Schweinfurt befürchtet man sogar, dass der Impfstoff nicht einmal für die fälligen Zweitimpfungen ausreichen könnte. Bis Ende Juni müsse damit gerechnet werden, dass nahezu keine Erstimpfungen stattfinden können – eine ähnliche Zeitangabe äußerte auch der Landkreis Main-Spessart. Von anderen Regionen, zum Beispiel Würzburg und Kitzingen, wird keine konkrete Zeitangabe gemacht, wann wieder Impfstoff für Erstimpfungen zur Verfügung stehen wird. Die Impfstoff-Lieferung-Zuteilungen erfolgen demnach immer noch recht kurzfristig.