Keine Stadtrat-Liveübertragungen – Würzburger Verwaltung legt Veto ein

Keine Live-Schaltungen aus dem Würzburger Stadtrat. Das Rathaus verzichtet laut der Verwaltung auf eine Echtzeitübertragung. Sie nennt Probleme mit dem Datenschutz als Grund. Zu hoch sei der Aufwand, die Teilnehmer in Sitzungen zu verpixeln. Dazu zählen nicht nur die Zuhörer im Hauptausschuss, sondern auch die Stadträte, die nicht erkannt werden wollen. Live-Übertragungen aus dem Stadtparlament sind bereits in München und Bayreuth etabliert. Vorteile seien mehr Transparenz und ein größeres Bürgerinteresse an der Kommunalpolitik.